Antikörper sind spezielle Eiweisse (Proteine) und werden im menschlichen Körper ganz natürlich als Bestandteil unseres Immunsystems gebildet. Bei dem Wirkstoff Pembrolizumab handelt es sich hingegen um einen im Labor entwickelten Antikörper. Dieser bindet an genau ein bestimmtes Protein (PD-1), das je nach Eigenschaft der Krebserkrankung auf den Tumorzellen vorhanden ist.

Neben dem Wirkstoff sind im Präparat Hilfsstoffe (wie Histidin und Saccharose) enthalten. KEYTRUDA® liegt als konzentrierte Flüssigkeit vor. Sachkundiges Personal verdünnt das Medikament zunächst und fertigt somit eine gebrauchsfertige Infusionslösung an. Diese wird schliesslich der Patientin oder dem Patienten ambulant in der Praxis oder Klinik verabreicht.

Ein Wirkstoff zur Behandlung unterschiedlicher Krebserkrankungen

Tumore können ähnliche Merkmale und Mechanismen (wie die Fähigkeit, das Immunsystem zu bremsen) entwickeln, selbst wenn sie bei verschiedenen Betroffenen und dort in ganz unterschiedlichen Körperregionen auftreten. Daher können Krebsmedikamente, die auf bestimmte Merkmale der Tumorzellen zielen, auch bei unterschiedlichen Arten von Krebs eingesetzt werden. Dies gilt auch für KEYTRUDA®.

00:00
Cookies
Keytruda Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.